Unternehmensnachfolge

Beratungsgespräche am 12.11.2020 in Weißwasser/O. L.


Gute Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg. Irgendwann wird er für jedes Unternehmen ein Thema: Der Wechsel in der unternehmerischen Verantwortung. Die Unternehmensnachfolge ist für beide Seiten ein einschneidender Schritt. Das Lebenswerk zu sichern und an einen geeigneten Nachfolger zu übergeben, ist für Unternehmer in der Regel nicht leicht.


Sowohl für Seniorunternehmer als auch für angehende Nachfolger bietet die IHK Dresden, Geschäftsstelle Görlitz eine orientierende Beratung an, die einen Überblick über die weiteren Schritte im Nachfolgeprozess verschafft. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie bereits einen potenziellen Nachfolger bzw. ein übergabewilliges Unternehmen gefunden haben oder noch auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger bzw. Unternehmen sind, ob Sie ganz am Anfang des Nachfolgeprozesses stehen oder letzte Fragen zu klären sind.


Ansprechpartner an diesem Tag sind Grit Fischer und Matthias Hoyer (Geschäftsstelle Görlitz), die bei der Industrie- und Handelskammer Dresden den Unternehmen bei der Organisation der Unternehmensnachfolge mit Rat und Tat zur Seite stehen.


Es finden kostenfreie und individuelle Gespräche nach vorheriger Terminvereinbarung in der Stadtverwaltung Weißwasser/O. L. durch die Industrie- und Handelskammer Dresden für deren Mitglieder statt. Interessierte Unternehmen und Nachfolger können sich im Internet unter www.dresden.ihk.de/D51512 anmelden.


Sollte der Termin nicht möglich sein, vereinbaren wir ganzjährig gern auch kostenfreie individuelle Termine für Mitglieder der Industrie- und Handelskammer Dresden.

Ihr Ansprechpartner:
Matthias Hoyer
Tel.: 03581 4212-31
E-Mail: hoyer.matthias@dresden.ihk.de

-----------------------------------------------------------

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) ist mit 96.000 Mitgliedern aus den Branchen Industrie, Handel, Dienstleistungen, Verkehr, Bau,
Hotellerie und Gastronomie der größte Interessenvertreter der regionalen Wirtschaft im Direktionsbezirk Dresden. Bei einer jährlichen
Wirtschaftsleistung von mehr als 20 Milliarden Euro verantworten die IHK-Unternehmen rund 350.000 Arbeits- und über 11.000
Ausbildungsplätze. Neben der Hauptgeschäftsstelle in Dresden ist die IHK in Bautzen, Kamenz, Görlitz, Zittau und Riesa vertreten. Seit 1991
ist sie neben 80 IHKs deutschlandweit Mitglied des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) in Berlin.